• German formal - Sie
  • English
Bisanadi National Reserve
Giraffen (Bild: Michael Nikolai)
Giraffen (Bild:Michael Nikolai)
Das Bisanandi National Reserve hat eine Größe von 606 km2 und liegt an der Grenze zum Meru National Park. Die Grenze zwischen diesen beiden Gebieten wird auch 'Kinna' genannt und ist eine natürliche Grenze zwischen den Meru und den Boran Stämmen. Das Reservat ist ein Beispiel für unberührte Natur und Wildnis. Es gibt für Touristen dort keine Unterkünfte und kann nur mit 4WD Fahrzeugen oder mittels dem Flugzeug erkundet werden.

 

Das Bisanandi Reservat wurde 1979 eröffnet. Die Landschaft besteht hauptsächlich aus Dornenbüschen, Mooren und Palmenwäldern und reicht bis zum Tana River. Im Reservat findet man Giraffen, Elefanten und Büffel. Das Gebiet eignet sich vor allem für Camping.