• German formal - Sie
  • English
Chyulu Hills National Park
Zebra
Zebra (Bild: Michael Nikolai)
Der Chyulu Hills National Park wurde 1983 zum Nationalpark erklärt und hat eine Größe von 741 km2. Die Chyulu Hills sind die jüngsten mit Gras bewachsenen Vulkanberge Afrikas. Sie sind nur rund 500 Jahre alt und liegen 190 km süd-östlich von Nairobi und 30 km süd-westlich von Kebwezi.

Der Nationalpark erfüllt eine wichtige Rolle als Wasserspeicher für die Küstenstädte Mombasa und Malinidi. Quellen wie die „Mzima Springs", der Fluss Galana oder Tsavo werden vom ihm unterirdisch gespeist.

Der Park bietet vor allem landschaftlich ein sehr breites Spektrum. An seinem höchsten Punkt mit mehr als 2100m hat man bei gutem Wetter die Schönste Aussicht auf „das Dach Afrikas", dem Killimanjaro. Hier kann man die Magie Afrikas spüren. Neben den mit Gras bewachsenen Tälern und Bergen findet man auch Regenwälder. Das Wildleben ist sehr vielfältig und man kann unter anderem Zebras, Büffel, Giraffen, Oryx, Löwen, Leoparden, Antilopen oder Bergsteinböcke beobachten. Auch Reptilien wie die Schwarze Mamba oder die Puffotter sind in diesem Gebiet keine Seltenheit.

Schwarzer Lavastrom
Schwarzer Lavastrom (Bild: Michael Nikolai)
Bekannt ist auch der Shetani - Vulkan. Das Wort „Shetani" ist Swahili und bedeutet Teufel. Man glaubt, dass viele Menschen bei einem Vulkanausbruch vor gut 200 Jahren von der flüssigen Lava verschluckt wurden. Der noch gut zu sehende schwarze Lava Fluss zeugt von diesem Ausbruch.

Vielfältigkeit zeichnet diesen Park aus. Neben Reiten, wandern oder Camping kommen vor allem Hobbygeologen oder Höhlenforscher auf ihre Kosten.

Karte