• German formal - Sie
  • English
Kisite-Mpunguti Marine Nationalpark
Fisch (Bild:Wallnöfer M.)
Maskenfalterfisch (Bild:Mario W.)
Am südlichsten Punkt der 500km langen Küste Kenias liegt einer der Schönsten Korallengärten von Ostafrika. Das Kisite Mpunguti Naturschutzgebiet bei Shimoni, mit seinen rund 28 km2 Fläche.

Der ganze Park liegt in seichtem Wasser und kann einfach mit dem Motorboot oder mit den traditionellen Dows erkundet werden. Die Korallenriffe sind rund 4km lang und verlaufen entlang der Insel Mpunguti zu der kleinen Koralleninsel Kisite. Die Korallenriffe stellen einen der komplexesten und schönsten Ökosysteme auf unserem Planeten dar.

Eine große Anzahl verschiedener Korallenarten und über 250 verschiedene Fischarten vermitteln dem Besucher unglaubliche Eindrücke. Um nur einige der vorkommenden Fischarten zu nennen: Schmetterlingsfisch, Papageienfisch, Engelsfisch, Clownfisch und viele mehr. Sehr bekannt ist das Gebiet auch für Delphine, Unmengen von Thunfischen und Fregattmakrelen.

Koralle mit Fisch (Bild:Wallnöfer M.)
Koralle mit Clownfisch(Bild:Mario W.)
Der Name Shimoni kommt von „Shimo" was Höhle auf Swahili bedeutet. Früher dienten die dort gelegenen Höhlen Schmugglern und Sklaven als Unterschlupf. In manchen gibt es sogar Süßwasserquellen welche vom Gebiet um den Kilimanjaro gespeist werden.

Der Park eignet sich hervorragend für Taucher und Schnorchler.