• German formal - Sie
  • English
Mwea National Reserve
Wasserbock (Bild: Gerhard Wagner)
Wasserbock (Bild: Gerhard Wagner)
Das Mwea Naturreservat wurde 1976 gegründet. Mit einer Fläche von 42 km2 zählt es zu den kleineren Reservaten in Kenia. Das Gebiet befindet sich nordwestlich des Kamburu Dammes wo sich die Flüsse Tana und Thiba treffen. Zwei Inseln innerhalb des Kamburu Dammes sind Teil des Schutzgebietes.

Über 150 Vogelarten, verschiedene Arten von Schlangen und Eidechsen wurden bisher im Reservat erfasst. Hauptsächlich leben hier Rothschild Giraffen, Elefanten, Dik Diks, Zebras, Warzenschweine, Flusspferde, Krokodille, Meerkatzen, gelbe Paviane, Büffel, Wasserböcke, Buschböcke, verschiedene Ganzellenarten, Schakale, Erdferkel, Stachelschwein, Ginsterkatze, Hyrax und Schildkröten.

Im Reservat gibt es Picknick- und Campingplätze: „Gichuki Island" und „Hippo Point"
Der „Hippo Point" ist ein perfekter Platz um das Tierleben auch nachts zu beobachten.