• German formal - Sie
  • English

Gästebuch

Eintrag hinzufügen


Holger W Grauel Phot    14 October 2016 16:38 | Schluechtern/Germany
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
http://www.hwg-photography.comholger.grauel
Ich habe nun zum wiederholten Male Sunworld als Foto-Safari-Spezialisten für Ostafrika gewählt. Die vergangene Reise war mit Schwerpunkt "Great Migration" nach Kenia in den ersten beiden September Wochen '16. Es war wieder eine perfekte und gut organisierte Reise! Insbesondere besitzen Sunworld's Guides sehr gute Kenntnisse in Bezug auf die Fotografie. So können sie Lichtverhältnisse beurteilen und entsprechend sich dem Motiv gut positionieren, sehen selbst Motive und unterbreiten Vorschläge und besitzen aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen selbst die Fähigkeit, das Verhalten von Tieren vorauszusagen, um entsprechend die beste Position für den "Best Shot" zu erzielen! Im Mara Bush Camp anzukommen, ist für mich mittlerweile, wie nach Hause kommen! Alle Angestellten sind extrem nett, aufmerksam und vermitteln einem das Gefühl "Freund" zu sein. Einfach toll! Einen besonderen Dank geht wieder an Hermann Nowak von Lets go Africa für die wieder außerordentlich gute Betreuung!
Lieben Gruß Holger W Grauel Photography

Nicole Hesselmeyer    12 October 2016 04:58 | Fürstenau
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Mein Mann und ich haben die Elefantenwaisen in Kenya besucht und zwischendurch auch mal eine Safari gemacht. Wir sind sehr zufrieden mit allem und unsere Vorstellungen wurden sogar noch übertroffen.
Ich kann den Anbieter nur empfehlen. Im Voraus war der Kontakt zum Veranstalter sehr freundlich (besser gesagt herzlich) und kompetent, und auch vor Ort haben wir es nur mit sehr herzlichen Menschen zu tun gehabt.
Gerne mal wieder

Bianca Weber    03 October 2016 07:18 |
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Safari August 2016

Für uns 3 war es die erste Reise nach Kenia und auch die erste Safari. Wir wussten, dass es mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis wird, aber unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.
Schon die Planung und Organisation der Reise bei „Lets go Africa“ hätte nicht besser sein können. Wir wurden von Herrn Nowak und Herrn Nowak sehr gut beraten und betreut. Mit ihrer Erfahrung und Kompetenz standen sie uns zur Seite und sind auf all unsere Wünsche und Fragen eingegangen.

Wir verbrachten 4 Nächte im Mara Bush Camp in der Masai Mara. Das Camp und unser Zelt waren umweltfreundlich, schlicht und doch wunderschön eingerichtet. Alles fügt sich perfekt in diese atemberaubende Landschaft ein. Es fehlte uns an nichts und wir fühlten uns von A bis Z königlich betreut. Angefangen von der Wärmeflasche Abends im Bett bis zum „Wake up Call“ mit Muffins, Kaffee, Tee etc.. in der Früh. Das gesamte Team rund um Camp-Manager Nelson ist äußerst freundlich, kompetent und zuvorkommend. Das Essen war sehr lecker, vor allem die Suppen werden uns auf immer im Gedächtnis bleiben.

Grandios natürlich auch die Pirschfahrten in der Masai Mara mit dem besten Guide der Welt Tim. Er hat sich die größte Mühe gegeben uns die schönsten Orte und möglichst viele verschiedene Tiere zu zeigen. Wir hatten jede Menge Spaß und viele neue interessante Dinge erfahren. Die Landschaft, die Tiere, einfach ALLES unbeschreiblich schön.

Nach diesen fünf tollen Tagen ging es abschließend noch für 7 Nächte nach Mombasa ins Baobab Beach Resort Hotel. Auch hier gibt es nur positives zu berichten. Schöne Anlage, gutes Essen, toller Strand – perfekt um sich zu erholen und die Tage in der Masai Mara Revue passieren zu lassen.

Kurzum war es für uns ein wunderschöner und unvergesslicher Urlaub!
Wir kommen bestimmt wieder.

Kummer,Bauer,Sickert    19 September 2016 19:14 | Bayern-Sachsen
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Safari im August 2016
Auch unsere 9. Safari mit Sunworld war wie immer genial.
Wir wollten dieses Jahr nicht wieder soviele Kilometer auf der Straße und Stunden im Jeep verbringen und haben uns deshalb nur für die Masai-Mara entschieden.
Zu den Highlight`s dieses Jahr zählten, ein großes Crossing am Mara Main-Point, ein kleines Crossing durch den Talek. Bei Doppel-Cross suchten wir eigentlich Leoparden und wurden mit einem Staub-Crossing belohnt. Am Tag danach hatten wir die Leoparden-Höhle 4 Stunden ( wir haben immer viel Geduld )beobachtet und dann erhaschten wir einen kurzen Blick auf die winzigen ( 3-4 Wochen ) alten Leopardenbaby`s. Eine tolle Leoparden-Beobachtung hatten wir auch mit Bahati und ihrem Sohn, die ein Gnu im Baum gefressen hatten. Im Musiara-Sumpf beobachteten wir eine junge Leopardin auf der Flucht vor einer Horde Paviane. Sie hatte eine tote Gazelle bei sich, die sie eigentlich auf einen Baum verstecken wollte, lies sie dann liegen und verteckte sich dann unter einem alten umgefallenen Baum vor den Pavianen. Wir hatten viele Gepardensichtungen, mit Kill, schlafend in der Mittagshitze, und Morgens bei traumhaftem Licht. Auch Malaika mit ihren Jungen durften wir 3 mal bewundern. Am Mara-Fluß bei "Cul de Sac", hofften wir eigentlich auf ein Crossing, fanden aber stattdessen eine einzelne Löwin im Gebüsch versteckt. Wir hatten die Situation gar nicht erkannt, wollten schon wieder fahren, aber unser Mwashi stoppte, er sah von weitem eine kleine Zebraherde auf den Fluß zukommen. Wir standen alleine und perfekt für die Jagt. Die Löwin suchte sich das schwächste Tier, ein Zebrafohlen aus. Es ging alles so schnell, und nach 5 sec. war die erfolgreiche Jagt vorbei,nix für schwache Nerven. Wir hatten auch das Glück, erstmals 8 verschiedene große Löwen-Männer zusehen. Bei unserer letzten Pirsch fanden wir alle 4 Löwenmänner genannt die "4 Musketeers" in pefektem Licht. Leider sah "Scarface"nicht so gut aus, sein Auge war wieder verletzt ( wahrscheinlich durch einen Kampf), und er humpelte stark. Und natürlich sahen wir noch vieles vieles mehr.
Herzlichen Dank an das Mara Bush-Camp Team. Wie fühlten uns, wie immer Zuhause, und liesen uns von Josephs Kochkünsten verwöhnen. Danke auch an den kleinen Masai-Mann "Kasoi", der uns wie immer sicher zu unserem Zelt begleitete. Mit "Nelson als Manager war der Aufenthalt perfekt und wir hatten sehr viel Spaß mit ihm am Lagerfeuer.Danke an Christian und Herrman für die perfekte Organisation.
Zum Schluß wie immer das "BESTE",asante sana an unseren Freund und Fahrer " Mwashi", der uns eine unvergessliche Safari bereitet hat. "MWASHI", DU BIST MIT WEITEM ABSTAND DER BESTE.
Auf Wiedersehen, Kwaheri im nächtsten Jahr.
Alexandra,Antje, Jürgen und Siggi.

Erik und Petra    27 August 2016 14:32 | Ispringen / Deutschland
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Wir haben mit unseren beiden Kinder (6 Jahre und 9 Jahre) eine Safari durch Kenya über Lets go Africa gebucht.
Die Organisation sowie auch die Beratung und die Mühe die sich Herr Nowak mit uns gemacht hat, waren sehr professionell und sehr erfahren.
Der chronologische Ablauf war stimmig. Wir waren zuerst am Lake Navaisha und dann am Lake Nakura bevor es zum Highlight dem Massai Mara ging. Das Little Mara Bush Camp ist eine Luxusherberge in der Mara und wir haben uns hier sehr wohl gefühlt. Unseren Kindern hat auch die nachmittägliche Progamm mit Saruni sehr viel Spaß gemacht.
Unser Fahrer Job hat tolle Adleraugen und hat uns so manche Tiere gezeigt, die wir sonst nie entdeckt hätten.
Im Badehotel im Anschluss konnten wir unsere Erlebnisse nochmals verarbeiten. Auch war die Unterkunft sehr gut.
Wir würden jederzeit wieder über Lets go Africa buchen.
:p

Vera und Philipp Igl    13 August 2016 09:26 |
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Wir haben unsere Hochzeitsreise bei "lets go Africa" gebucht und sind restlos begeistert zurück. Organisation und Betreuung im Vorfeld waren super. Auch die Aufteilung (Safari mit zwei unterschiedlichen Camps: Mara Bush in der Maasai Mara und im Flamingo Hill Camp am Lake Nakuru und dann Strandurlaub in Diani Beach) war für uns oerfekt.
Besonders unser Aufenthalt im Mara Bush Camp war eine einzigartige Erfahrung - wunderschön eingerichtete Zelte, tolles, zuvorkommendes Personal, sehr gutes Essen, fantastische Atmosphäre...
Unvergesslich bleiben uns unter anderem
-) die Nilpferd-Laute in der Nacht
-) die gemütlichen Abende am Lagerfeuer
-) die freundliche Art von Nelson, Josephat, Alfred, Joe,...
-) das Picknick-Frühstück in der Steppe, bei dem es an nichts fehlte
-) unser romantisches private Dinner im Busch

Vom persönlichen "wake up call" mit Kaffee und Keksen über den "sundowner" am Lagerfeuer bis zur heißen Wärmeflasche im Bett.... es waren viele Kleinigkeiten, die unseren Aufenthalt dort perfekt machten.

Ein besonderer Dank gebührt unserem Fahrer Julius, dessen Erfahrung und Intuition uns unvergessliche Augenblicke auf der Safari bescherten. Man hat in jeder Sekunde gespürt, wie sehr er seinen Beruf liebt und wie wichtig es ihm war, uns möglichst viel zu zeigen.

Annegret und Gregor    12 August 2016 11:49 | Castrop-Rauxel
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Schon in der Vorbereitung der Reise hatten wir mit Herrn Christian Nowak einen kompetenten Partner, der zeitnah und umfassend auf unsere Wünsche einging.

Im Mittelpunkt unserer insgesamt dreiwöchigen Reise stand die einwöchige Safari in die Masai Mara und in den Amboseli NP.
Dank des exzellenten Fahrers und Guide Henry Kimani konnten wir viele interessante Tiere sehen und filmen.Henry verfügt auch über ein umfangreiches Wissen über Land, Leute und Natur und stand uns immer hilfsbereit zur Seite.
Sunworld Safaris hatten alles gut organisiert.
Ausgezeichnet war auch das Mara Bush Camp in dem wir vier Nächte verbrachten.
Hier kommt noch echte Safaristimmung auf und durch das überaus freundliche und hilfsbereite Team des Managers Nelson fühlt sich der Gast rundum gut aufgehoben.

Das Badehotel Southern Palms Beach Resort in Diani Beach hatten wir selbst ausgesucht. Wir mussten aber feststellen, dass es eher ein Hotel für Familien mit Kindern ist als für Individualtouristen.

Zusammenfassend dürfen wir sagen es war eine schöne Reise und wir bedanken uns bei allen die mitgeholfen haben, dass wir schöne Erinnerungen mitnehmen durften.

Elke    01 August 2016 06:15 |
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Dear ladies and gentlemen,

the last week we had a wonderful trip to Lake Nakuru and Masai Mara and me and my sons we would like to say a big big thank you and it is very important for us to give you the most positive feedback for our tour-guide and driver Silas – we all appreciated very much his extraordinary knowledge about the surrounding and the behaving of all animals and his empathy among the „setting“ of our family – he was as nice to my 12 year old son as to my 22 year old son and as to me myself – all very different characters with different wishes – he handled and treated everyone in a very sensitive way.
Whenever we decide to visit your wonderful country again, we would be honored to travel again with Silas and your company.

Best compliments to everyone and best regards
Elke

Prenner Christian un    07 January 2016 10:46 |
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
KENIA-SAFARI-2015(08-23.11.2015)!!!!!
Waren wir der festen Überzeugung eine Steigerung zu 2014 wäre unmöglich,wurden wir vom Suworld-Team.sowie unserem unvergleichlichen GUIDE und DRIVER Ken Naikuni eines besseren belehrt. Diesmal begannen wir mit der unvergleichlichen Mara,wo wir von Leslie und ihrer phantastischen crew im Little Mara Bush Camp fürsorglichst umsorgt wurden.
Wir suchten und fanden die Leopardinnen Lorraine und Bahati,jeweils mit entzückendem Nachwuchs.Des weiteren fanden wir 3 verschiedene Cheetahfamilien vor. Wir wurden erstaunte Augenzeugen als sich ein Marabu über einen Zebrakopf hermachte. Überaus interessant war die letzendlich erfolglose Jagd eines Geparden auf ein wenige Stunden altes Topi. Die furchtlose Mutter schlug den erstaunten Angreifer respektlos in die Flucht. Auch ein überaus selten gewordenes Black Rhino konnten wir ablichten.

Der Lake Bogoria brachte uns eine Unzahl an Flamingos,sowie dank Adlerauge Ken ein wunderbares Great Kudu. Der Solio-Park offenbarte uns bei besten Lichtverhältnissen zahlreiche Rh.inos in allen nur erdenklichen Grössen. Den nächsten Tag verbrachten wir im Aberdares-Nationalpark. Wir haben den Gipfel mit ungefähr 3000 Meter Höhe erklommen und uns dort an einem einmaligen,wunderschönen.mystischen Wasserfall erfreut. Beim Aufstieg hatten wir das Vergnügen einen bezaubernden(pitschnassen) Sykes-Monkey zu bewundern. Die erste Aussichtsplattform verbarg einen Black and White casqued Hornbill mit Riesenschnabel. Weiters durften wir Büffel mit Riesengehörn am Wegrand bestaunen. Bei der Abfahrt zeigte sich der Sykes-Monkey gestylt und frisch gefönt,was ihn ein gänzlich anderes Aussehen verlieh. Der Lake Naivasha zeigte uns anhand einer zweistündigen Bootsfahrt seine mannigfaltige Vogelwelt. Diese inkludierte enen imposanten Giant-Kingfisher sowie einen mächtigen Fischadler. Auf dem Weg zum Amboseli-Park hielten wir in Nairobi beim Sunworld-Office an,wo wir Gabi Nowak kennenlernen durften.Wir unterhielten uns eine Stunde prächtig und tauschten unsere Afrikaerfahrungen aus. Ihr Gatte gewährte mir sogar einen kurzen Einblick in ihr bezauberndes Eigenheim. Zuletzt bezogen wir Quartier in der exklusiven Tortilis-Lodge im Amboseli-Park,die uns Hermann Nowak upgegradet hatte. Der dortige Höhepunkt bestand darin,dass wir exklusiv der Zieleinfahrt der EAST-AFRICAN-SAFARI-RALLEY beiwohnen durften. Danach hiess es auch schon wieder Maisha Marefu(auf ein langes Leben)mit dem Kili als Hintergrund. Das Ende einer TRAUMSAFARI war erreicht. Unser innigster Dank gilt den Brüdern Nowak(Christian und Hermann) für die vorzügliche,umsichtige Reiseplanung. Sowie unserem unvergleichlichen Driver und Guide Ken Naikuni für die phantastische Umsetzun vor Ort. Zuletzt bleibt nur zu sagen-Einmal SUNWORLD,immer SUNWORLD-IHR seid die BESTEN!!!!!
Prenner Christian und Füzi Susanna

Roland und Theres au    07 January 2016 06:46 |
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
Liebes Sunworldteam

Wir waren im Oktober 2015 zum X mal wieder in Kenia auf Safaris.
Diesmal aber zum erstenmal im Mara Little Bush Camp. Bis jetzt waren wir sehr begeistert vom Interpits, aber jetzt sind wir es vom Bush Camp.
Wir wurden empfangen wie in einer Grossfamilie und fühlten uns sofort wohl. Das Camp, die Leitung und das Personal war sehr freundlich .Man fühlt sich sofort wohl, es ist nur zu empfehlen. Wir hatten das Glück die Familie Nowak perönlich kenn zu lernen sie waren auch im Camp und hatten uns einen sehr grosszügigen Apéro in der Wildnis offeriert. Es war genieal nochmals herzlichen Dank.
Das grosse Glück aber hatten wir dass wir Armstrong unser Fahrer kennen lernen durften.
Für uns war die Safaris noch ein grösseres Erlebnis und das haben wir Armstrong zu verdanken. Er spricht ein perfektes Deutsch, sein Wissen ist grossartig. Wir waren 2 Wochen mit ihm unterwegs er hat uns sehr viel von der Tierwelt und Natur gezeigt. Wir hatten das Glück sehr viele Jungtiere zu beobachten auch Jagten haben wir gesehen. Armstrong ist ein toller Mensch.
Wir werden wieder kommen Sunworld ist nur zu empfehlen. Einmal Sunworld immer Sunworld

Roland und Theres aus der Schweiz


184
Einträge im Gästebuch
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 »